Kaninchenrassen - Blaugraue Wiener

Blaugraue Wiener
(Neuzüchtung)
mittelgroße Rasse

Blaugraue Wiener

Zuchtziel ist eine Synthese der guten Eigenschaften von Blauen und Grauen Wienern.
Die Rasse bietet alle Vorzüge der Wirtschaftlichkeit des Mittelrassensegments und dazu noch die attraktive Blauwildfarbe, die bisher in größerem Umfang nur bei Perlfeh, Klein- und Zwergwiddern zu sehen war. Ansätze zur Erzüchtung fehfarbiger großer Kaninchenrassen hat es in Deutschland bereits mehrfach gegeben. So gab es bereits vor dem Dritten Reich Bestrebungen, eine fehfarbige Riesenrasse zu Züchten, die damals unter dem Namen Honnever Riesenfeh in den Reichsbewertungsbestimmungen geführt wurde. Auch heute sind blaugraue Riesenkaninchen zugelassen. In Deutschland (nicht in den Niederlanden) dürfte es jedoch kaum Tiere der Rasse geben. Aber auch Blaugraue Wienerwaren bereits 1936 bei uns schon einmal im Standart anerkannt, sind jedoch im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten. Seit einigen Jahren wird die Rasse bei uns auf den Bundesschauen wieder mit recht vielen Tieren sehr guter Qualität als Neuzüchtung gezeigt. Wegen der guten Verbreitung und des guten Tiermaterials auf den Bundesschauen wird die Anerkennung der Rasse sicher nicht mehr allzulange auf sich warten lassen. Dafür spricht ebenfalls, daß die Blaugrauen Wiener im benachbarten Ausland bereits zu den beliebteren Rassen gehören.

Gewicht: 3,00 bis 4,00kg
Normalgewicht: 4,00kg und mehr
Höchstgewicht: 5,00kg

 

Kaninchenrassen - B Züchter-B